F.C. Hertha 03 Zehlendorf

F.C. Hertha 03 Zehlendorf

09.09.2018 / 1. Herren

AOK-Landespokal - 1. Hauptrunde

F.C. Hertha 03 - SC Staaken 0:3 (0:1)

Bereits in der 1. Hauptrunde des AOK-Landespokals Berlin ereilte unsere Mannschaft das frühe Aus. Im Topspiel der ersten Runde zog der F.C. Hertha 03 Zehlendorf gegen den Ligakonkurrenten SC Staaken mit einem 0:3 den Kürzeren.

Drei Tage nach dem freundschaftlichen Vergleich gegen das Bundesligateam von Hertha BSC begannen die Zehlendorfer sehr nervös. Es zeichnete sich früh ab, dass der erste Auftritt im diesjährigen Pokal kein Leckerbissen werden sollte. Auch die Gäste aus Staaken gingen betont vorsichtig zu Werk, wurden aber auch in der Defensive kaum gefordert. Nach 19 Minuten tauchte erstmals Niclas Warwel im Staakener Strafraum auf, sein Torschuss wurde aber geblockt und im Gegenzug setzten die Gäste über links einen Konter. Lukas Rohana konnte den Querpass nicht verhindern und in der Mitte hatte Bahceci aus kurzer Distanz wenig Mühe den Ball zum Führungstreffer über die Linie zu drücken. Zehlendorf war in der 38. Minute sehr nahe, doch Huke und Zellner verloren vor dem Tor den Ball, nach einer Ecke von Wahl, aus den Augen.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit brachte Trainer Markus Schatte mit Haritos einen weiteren Offensivspieler und das Konzept schien auch zunächst aufzugehen. In der 50. Minute versuchte sich Zellner (nach Zuspiel Schleiff) vergeblich mit einem Drehschuss und zehn Minuten später hatte Zellner Pech mit einem Kopfball, der das Tor knapp verfehlte. Die Gäste standen nun sehr tief in der eigenen Hälfte und hatten nur noch Interesse daran, das Zehlendorfer Kombinationsspiel zu zerstören. Man kann unseren Jungs den Willen nicht absprechen, doch an diesem wunderschönen Spätsommernachmittag wollte wirklich nur sehr wenig gelingen. In der 66. Minute scheiterte Niclas Warwel mit einem strammen Schuss an Torhüter Paul und Haritos kam bei seinem Schussversuch aus guter Position ins Straucheln. Die beste Chance zum Ausgleich hatte in der 81. Minute Niclas Warwel, dessen Kopfball (nach Linksflanke von Gakpeto) klatschte aber nur an das Quergestänge. Eine Minute später traf Kablan mit einem abgefälschten Schuss und dadurch unhaltbar für Torhüter Amm, zur Vorentscheidung. Mit dem 0:3 durch Schultz in der 84. Minute war das diesjährige Pokalschicksal unserer Herthaner besiegelt. Auch beim letzten Aufbäumen konnten die Hausherren keinen Treffer verbuchen. Gakpeto scheiterte in der 89. Minute an Torhüter Paul, Warwels Schuss (90.), nach einem Solo, ging am langen Pfosten vorbei und auch Huke konnte die Vorarbeit von Warwel in der Nachspielzeit nicht erfolgreich abschließen.

Hertha 03 spielte mit: Amm - Wahl (46. Haritos), Schröder, Dombrowe, Rüb - Warwel, Rohana (80. Gakpeto), Duraj (44.Nickel), Schleiff - Huke Zellner

Tore: 0:1 (19.) Bahceci, 0:2 (82.) Kablan, 0:3 (84.) Schultz

GELBE KARTEN: 32. Wahl (UB), 85. Zellner (UB) - 33. Reichel (UB)

Zuschauer: 188

Unsere Partner