13.05.2017 / 1. Herren

Malchower SV 90 - F.C. Hertha 03 2:1 (0:0)

H03 rutscht im Regen aus

Eigentlich wollte unsere Mannschaft die guten Leistungen der letzten Spiele auch an der Müritz bestätigen und auf einer Erfolgswelle zum Endspurt der Saison reiten. Leider ist man im Malchower Dauerregen ausgerutscht und musste ohne die erhofften Punkte wieder die Heimreise antreten.

In den Anfangsminuten waren beide Mannschaften auf dem regennassen Rasen um Spiel- und Ballkontrolle bemüht. Unser Team hatte zwar die deutlicheren Spielanteile, die Hausherren aber die besseren Möglichkeiten. In der 15. Minute war Torhüter Hinz ein erstes Mal durch einen Schuss aus 18 Metern von Lagiewczyk gefordert, bestand aber diese Prüfung mit Bravour. In der 21. Minute war es Täge, der den Ball knapp am Tor vorbeiköpfte. Zehn Minuten später hatte wieder Täge Maß genommen und Nico „Olli“ Hinz musste sich gewaltig strecken um den Ball aus dem Winkel zu fischen. Nach einem Freistoß durch Darius Niroumand von der linken Seite, kam unser Kapitän Robert Schröder am 2. Pfosten an den Ball setzte diesen aber nur ans Außennetz.

Vier Minuten nach Wiederbeginn profitierte Mike Ryberg von einem Ausrutscher des Malchower Torhüters Buschke, sein Rückpass erreichte Maxi Obst, der allerdings beim Abschluss erfolgreich gestört wurde. Zehlendorf blieb weiter am Drücker und dabei auch erfolgreich. Torhüter Buschke musste sich nach einem Schuss richtig lang machen um den Ball ins Toraus zu lenken. Die anschließende Ecke durch Warwel konnte Lukas Binting per Kopf im Tor unterbringen. Die Führung hatte allerdings nicht lange Bestand. Vier Minuten später gab es wieder einen Eckball für Zehlendorf, doch diesmal wurde unsere aufgerückte Mannschaft klassisch ausgekontert. Torhüter Hinz konnte zwar noch den scharfen Distanzschuss von Orlos abwehren, doch Malchows Goalgetter war zur Stelle und traf im Fallen zum Ausgleich. Nach einer Eingabe von Warwel kam unser A-Junior David Vetter, der erstmals von Beginn an eingesetzt wurde, einen Schritt zu spät und verpasste so sein erstes Erfolgserlebnis in der Männermannschaft. Drei Minuten später legte Özdal den Ball Warwel in den Lauf, dessen Eingabe aber in der Mitte keinen Abnehmer fand. In der 78. Musste auf der anderen Seite wieder TW Hinz eingreifen, als Täge (nach einem Zehlendorfer Ballverlust an der Strafraumgrenze) aus der Drehung abzog. Zehn Minuten vor Schluss hatten die Hausherren dann das Spiel gedreht. Ein Diagonalpass kam zu Schumski, der den Ball an den Strafraum zurückköpfte, der ehemalige Zehlendorfer Orlos nahm Maß und erzielte mit seinem Flachschuss die Führung. In den Schlussminuten ging es noch einmal turbulent vor den Toren zu. In der 89. Minute erzielte der eingewechselte Robrecht per Kopf den vermeintlichen Ausgleich. Doch Schiedsrichter Toni Bauer (Joachimsthal) gab den Treffer nicht, da er vorher ein Foul an TW Buschke gesehen hatte. In der 91. Minute konnten unsere Gastgeber noch einen weiteren Konterangriff starten, doch Schumski brachte den Ball nicht an „Titan“ Hinz vorbei.

Es blieb schließlich beim 2:1-Sieg für Malchow, der auf Grund der besseren Chancen nicht unverdient war. Auch Glücksgöttin Fortuna hatte heute kein Einsehen mit unseren Jungs.

Hertha 03 spielte mit: Hinz - Mentes (86. Vassiliadis), Schröder, Özdal, Binting - Warwel, Niroumand, Obst, Hopprich, Ryberg - Vetter (68. Robrecht)

Tore: 0:1 (53.) Binting, 1:1 (56.) Täge, 2:1 (80.) Orlos

GELBE KARTEN: 24. Quaschning (F), 45. Voß (F) - 75. Hopprich (F), 90.+2 Warwel (U), 90.+3 Robrecht (U)

Zuschauer: 156