16.03.2017 / C-Mädchen

C1-Juniorinnen erkämpfen sich Einzug ins AOK-Pokalfinale

1:0 Auswärtssieg gegen Türkiyemspor

Unter dem neuen Trainergespann Michael Oschipowski und Alexander Klette gelang den C-Juniorinnen auch in diesem Jahr der Einzug ins „FINALE“. Einfach war die Partie nicht, denn die Gegnerinnen waren bestens darauf eingestellt, unserem spielerisch überlegenen Team den Spielaufbau gründlich zu zerstören. So waren unsere Mädchen zwar spielbestimmend, aber schnelle Konter und gute Gegenwehr hielt die Partie in der ersten Halbzeit durchaus auf Augenhöhe. Mit dem 0:0 Halbzeitstand war kein Team zufrieden. Gleich mit dem Wiederanpfiff gelang unseren Mädchen eine gute Aktion vors gegnerische Tor, die aber leider nicht mit dem lange fälligen Tor belohnt wurde. In Minute 39 pfiff dann das aufmerksame Schiri-Dreierteam einen Handelfmeter zugunsten der Herthanerinnen. Leonie verwandelte diesen kaltschnäuzig und seelenruhig gegen die in der Berliner Auswahl spielende Torhüterin von Türkiyemspor. Große Leistung, die entsprechend bejubelt wurde. Nach dem Führungstor verloren unsere Mädels etwas den Faden und es kam zu -für die Zuschauenden sehr anstrengenden- Szenen im heimischen Strafraum. Glücklicherweise konnte der Rhythmus halbwegs wiedergefunden werden und die Mädchen näherten sich mit einem Pfostentreffer der langersehnten Absicherung. Dazu kam es zwar nicht mehr, doch der Sieg war angesichts der gezeigten Leistung hochverdient. Wir gratulieren allen Spielerinnen zum verdienten Einzug ins Finale, das am 10 Juni gegen SV Blau-Weiß Berolina Mitte im Poststadion stattfinden wird.